Schlagwort-Archive: Konversion

10 Tipps zum Koranlesen für neue Muslime und Anfänger

quran-1719546_960_720Für mein neues Video habe ich 10 Tipps zusammengetragen, die ich dir gerne mit auf den Weg geben will, wenn du neu im Islam bist (oder dich gerade erst bewusster mit deiner Religion auseinandersetzt) und wissen möchtest, worauf du im Umgang mit dem Koran achten solltest. Diese Ratschläge resultieren aus meinen persönlichen Erfahrungen der letzten 10 Jahre, und ich hoffe, dass einige davon für dich nützlich sein können.

10 Tipps zum Koranlesen

  1. Beschaffe dir eine (oder mehrere) gute Übersetzung(en)!
  2. Besorge dir einen Korankommentar!
  3. Schau im Stichwortverzeichnis nach Themen, die dich interessieren, und fang’ um diese herum an im Koran zu lesen!
  4. Lies einen Vers immer im Kontext, nimm dir genügend Zeit und denke über die Worte nach, die du liest!
  5. Notiere dir offene Fragen, die während der Lektüre auftauchen, in einem kleinen Notizbuch und forsche nach den Antworten. Schreib dir auch die Antworten auf!
  6. Versuche einen wissenden Menschen zu finden, der dir helfen kann, deine Fragen zu beantworten. Verlass dich dabei auf Empfehlungen aus deinem Bekanntenkreis und auf dein Bauchgefühl!
  7. Realisiere, dass der Koran für alle Menschen und zu jeder Zeit offenbart wurde. Das bedeutet, dass ein Vers im Koran unterschiedliche Bedeutungsebenen haben kann. Manche Verse könntest du in einigen Jahren ganz anders verstehen könntest, als heute. Respektiere, dass Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen und in unterschiedlichen Lebenssituationen einen anderen Zugang zum Koran haben als du.
  8. Behandle den Koran mit dem nötigen Respekt. Das beginnt bei einfachen, materiellen Dingen (Reinheit, Ablage des Koran) und reicht bis zu deiner inneren Einstellung (Ruhe, Konzentration, Bescheidenheit, Demut).
  9. Wahre Erkenntnis kommt mit der Zeit. Akzeptiere den Koran als ein Buch, dessen Tiefe und Bedeutung ein einzelner Mensch nie vollständig erfassen wird können.
  10. Beginne, die arabische Sprache zu lernen, um den Koran selbst rezitieren und eines Tages selbst im Original verstehen zu können und nicht von anderen abhängig zu sein.

Wenn du noch mehr wissen willst, dann schau’ dir sehr gerne mein Video an. Darin gehe ich auf alle 10 Punkte noch einmal genauer ein. Viel Spaß beim Ansehen!

Das Kopftuch

(Bild: Aftab Uzzaman, CC BY-NC 2.0)

Wenn man einhundert muslimische Mädchen oder Frauen fragen würde, warum die eine von ihnen das Kopftuch trägt und die andere nicht, so würde man wohl einhundert verschiedene Antworten erhalten.

Die Motivation eines jeden Menschen etwas zu tun oder nicht zu tun, ist doch eine komplexe Sache. Welche Erfahrungen hat man gemacht, welche Persönlichkeit hat man, in welchen Angelegenheiten war man erfolgreich, wann ist man gescheitert? In welchem Umfeld lebt man, in welchem Land oder in welchen Ländern ist man aufgewachsen? Wo hat man seine Erfahrungen gesammelt? Wo und mit wem geriet man in Konflikte und wie löste man sie? Wer sind die Freunde, welche Menschen stehen einem nahe? Welche Interessen hat man, womit verbringt man überhaupt seine Zeit?

Das Kopftuch weiterlesen

Der Islam und sein Imageproblem – eine Rezension

Im Klappentext des Buchs Imageproblem – das Bild vom bösen Islam und meine bunte muslimische Welt von Anja Hilscher, erschienen am 23. April 2012 im Gütersloher Verlagshaus, wird angekündigt, dass hier „all denen, die meinen, vom Islam nun wirklich alles zu wissen, gehörig der Kopf gewaschen“ wird. Na, dann mal los. Der Islam und sein Imageproblem – eine Rezension weiterlesen