Buchbesprechung: Wir entdecken Tiere

Das beste Kinderbuch, das ich seit langem in den Händen gehalten habe, ist “Wir entdecken Tiere. So leben Tiere in unserer Umgebung” aus dem Ravensburger Verlag, von dem ich sehr viele schöne Sachen habe, wie mir einmal aufgefallen ist. Ich habe dieses Buch in einem Second-Hand-Shop hier in meiner Nähe für 2,50 € gefunden und sowohl mein Sohn als auch ich waren begeistert.

Ich muss sagen, ich kaufe sehr gerne und oft Bücher und manchmal muss ich mich bremsen, da wir viele Bücher gar nicht so intensiv anschauen können, wie ich gern möchte. Ich finde aber, es gibt nicht sehr viele herausragende Bücher, die wirklich viel Inhalt bieten, schön illustriert sind und auch meinem Sohn gefallen. Dieses Buch, 1987 erschienen, gehört definitiv dazu.

Das Besondere ist in meinen Augen, dass das wunderbar illustrierte, farbige Bild auf jeder Doppelseite kleine Geschichten erzählt oder dazu einlädt, welche zu erzählen. Die Illustrationen stammen von Wolfgang de Haen. Auf vielen Bildern sind die Lebenszyklen auf eine sehr ansprechende Art und Weise dargestellt. Mein Sohn liebt es, diese nachzuvollziehen: “Erst so, dann so, dann so, dann so – und dann ist der Schmetterling groß.”

Und auch wir Erwachsene können noch einiges dazulernen. Oder wusstet ihr, dass der Maulwurf sich im Herbst eine Speisekammer voller lebendiger Regenwürmer einrichtet und zu verhindern versucht, dass diese sich aus dem Erdloch befreien?

Besonders fasziniert ist mein Sohn immer wieder davon, wie sich aus dem Froschlaich ein Frosch entwickelt. Hier sieht man besonders gut, wie diese Entwicklung kindgerecht und ansprechend in einem Bild dargestellt wird. Es sind keine Pfeile notwendig, das Kind erkennt selbst – oder lässt es sich von den Eltern erklären – welches Stadium dem anderen folgt. Und dabei wirkt das nie wie in einem Lehrbuch!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Buch hat 87 Seiten und es werden 38 einheimische (mitteleuropäische) Tiere in vier Kategorien vorgestellt: im Garten, in der Wiese, am Wasser und im Wald. Da Buch scheint für ein Alter von 8 – 10 Jahren empfohlen worden zu sein. Es mag sicherlich auch für Kinder in diesem Alter spannend sein. Mein Sohn ist allerdings DREI Jahre alt und liebt dieses Buch. Also wer seinem Kind die Möglichkeit geben möchte, sich detailliert und naturgetreu mit einheimischen Tieren zu beschäftigen, sollte versuchen, dieses Buch zu bekommen. Der Nachteil: das Buch ist im Buchhandel nicht mehr erhältlich. Es wird allerdings auf verschiedenen Seiten gebraucht angeboten. Und die Mühe lohnt sich, wie ich finde!

Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestEmail this to someone

Kommentar verfassen